Die vier Schritte zum Tinder-Profi

People - 17. Januar 2018

Heute leben wir in einer Zeit, in welcher sich fast ebenso viele Leute online kennenlernen wie im realen Leben.

Mittlerweile sind Millionen von Leuten auf Tinder registriert. Vom Macho über den Abenteurer ist alles zu finden und für jeden etwas dabei. Jedoch ist man nicht immer erfolgreich, alle Tinderer kennen es, wenn man alles durchgeswipt hat und sich fragt, ob die Welt wirklich so langweilig ist. Wir helfen ein bisschen nach, mit diesen Tipps wird es besser:

Eine Bio und mehrere Bilder sind wichtig

Eigentlich logisch, dass man ein besseres Bild erhält, wenn man mehr von der Person sieht resp. weiss. Eine Analyse von rund 500’000 Tinder-Profilen ergab nun, dass es 9 – 15% mehr Matchs gibt, wenn drei oder mehr Bilder auf dem Profil sind.  Wenn eine Bio vorhanden ist, gibt das bei Frauen rund 58% mehr Matchs, bei Männer sind es sogar unglaubliche 400%.

 

 

Das Timing ist wichtig für einen neuen Chat

Auf sämtlichen Dating-Apps sind zwischen 17:00 und 24:00 die meisten Nutzer online. Der Sonntag ist der Tag, an dem die meisten Nutzer nach der neuen Liebe (oder was auch immer) suchen. Mit gutem Timing gibt es also mehr aktive Chats.

Lachen wird überbewertet

Dies spricht gegen die Tipps, die die meisten geben. Eine Untersuchung von über 7000 Fotos hat gezeigt, dass Personen, die auf den Bildern nicht lachen eine grössere Antwortrate haben.

Arme verschränken ist ein No-Go

Forscher haben zwei identische Profile mit einem kleinen unterschied erstellt. Auf dem einen war ein Foto von der Person mit verschränkten Armen, das andere ohne solche Gestik. Das Profil, bei dem die Person mit offenen Armen war, erntete viel mehr Interesse.

Na dann, viel Spass!

PS: Bist du bei Facebook? Dann werde Fan von usgang.ch!

©2018 by Energy Schweiz AG. All rights reserved.


Weitere Webseiten der Energy Schweiz AG:

Regionen: