Schluss machen - aber mit Stil!

Lifestyle - 6. Dezember 2018

“Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!” Ein weises Zitat, das ein jeder beherzigen sollte, der sich in seiner Beziehung unwohl fühlt. Eine Beziehung zu beenden gehört wohl zu den Top 3 der Dinge, die keiner gerne macht. Gleich nach dem Zahnarztbesuch und abwaschen.

Schluss machen ist scheisse. Falls du trotzdem nicht drum herum kommst:
Lass dir etwas einfallen, dass deinem/-r Ex noch lange in Erinnerung bleiben wird. Zum Beispiel sowas:

Whatsapp – Gruppenchat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schluss machen via Whatsapp-Privatnachricht? Langweilig!
Wenn du’s wirklich professionell durchziehen willst, dann machs so:
Kreiere einen Gruppenchat und füge alle seine/ihre näheren Verwandten plus eure gemeinsamen Freunde hinzu. Verkünde dann die “frohe” Botschaft und verlasse den Chat, bevor alle wie Hyänen über dich herfallen.
Voilà – die perfekte Methode um alle gleichzeitig informieren zu können,
und dich anschliessend nicht mit den selben dummen Fragen auseinander setzen zu müssen!

Der Mami-Trick

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Du hasst sein/ihr Mami eh schon seit der ersten Begegnung? Perfekt!
Dann ist sie die Ansprechsperson deiner Wahl. Übergib ihr einen Brief mit den Worten, die du gern an deine/-n zukünftige/-n Ex richten würdest und bitte sie, den Brief zu überbringen. Sie wird dies sicher gern tun,
da sie – altmodisch, naiv und romantisch wie sie ist – davon ausgehen wird, dass es sich dabei um einen kitschigen Liebesbrief handelt. Tja, Pech gehabt Mami.

Schlussmach-Prank 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein beliebtes Mittel in der heutigen Influencer- und Youtube-Sternchenwelt. 
Dazu benötigst du nur eine/-n kamerageile/-n Freund(in), Filmequipment und ein wenig Geduld. Filme deinen Prank so, als wäre er echt. Wenn dein Schatz dann immer verzweifelter darauf wartet, dass du zugibst das Video nur für deinen YT-Kanal und deine 213 Abonnenten gemacht zu haben, enttäusche sie/ihn mit folgendem Satz: “Oh, du dachtest das sei ein Prank? Sorry, ich meine es ernst und dachte es wäre doch lustig deine Reaktion auf Video festzuhalten.”

Facebook-Status

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine der effizientesten Methoden. Braucht nicht viel Zeit und ist erst noch günstig. Das Ganze ist simpel: Du öffnest die Facebook-App auf deinem Handy, gehst zu den Informationseinstellungen und änderst deinen Beziehungsstatus auf “Single”. Diesen Chronikbeitrag teilst du anschliessend im Feed deines (Ex-)Schnuggis. Wenn du zu den weniger Mutigen gehörst, bietet sich als Alternative auch “Es ist kompliziert” an. So signalisierst du Kommunikationsbedarf und gibst deinem Gegenüber noch mal eine Chance.

Was auch immer du tust, vergesse nie:
Intelligente Menschen verlassen das Schiff, bevor es sinkt.

PS: Bist du bei Facebook? Dann werde Fan von usgang.ch!

©2018 by Energy Schweiz AG. All rights reserved.


Weitere Webseiten der Energy Schweiz AG:

Regionen: